Chakren — Unsere Energiezentren

 

Chakra bedeutet wörtlich aus dem Sanskrit übersetzt "Rad" oder auch "Kreis" von Cakra.

Die sieben Hauptenergiezentren werden aufsteigend entlang der Wirbelsäule verortet. Sie entsprechen dem endokrinen System oder Nervengeflecht im physischen Körper.

Das achte Energiezentrum ist im Kundalini-Yoga die Aura. Sie wird dem magnetischen Feld des Körpers zugeordnet.

Die Öffnung und ausbalancierung der Chakren öffnet die Sinne und fördert den Energiefluss im Körper.

Jedes einzelne Chakra versorgt den feinstofflichen und den physischen Körper mit Lebensenergie und überträgt zwischen diesen beiden Körpern sowohl Energie als auch Information.

 

Im Kundalini-Yoga sprechen wir von acht Chakren:DSCN5854.JPG

  1. Wurzelchakra — Muladhara
  2. Sexual- / Sakralchakra — Svadisthana
  3. Nabelchakra — Manipura
  4. Herzchakra — Anahata
  5. Kehlchakra — Vishudda
  6. Drittes-Auge-Chakra — Ajna
  7. Kronenchakra — Sahasrara
  8. Die Aura